Chronik

CHRONIK der Stockschützen
Des SV PUCHHEIM

Im Jahre 1965 haben sich einige Unentwegte und Fanatische Stockschützen entschlossen, eine Sektion Stockschützen beim SV Puchheim zu gründen.
Da Sie schon einige Jahre diesen Sport auf den Puchheimer Teichen ausübten, hatten Sie ja schon eine Mannschaft bereit.
Gründungsmitglieder waren unter anderem, Hr. Franz Froschauer, Hr. Adi Froschauer, Hr. Gut Willi und Hr. Pichlmann Otto.
Die erste Mannschaft war: Franz Froschauer, Adi Froschauer, Zaunrieth Josef und Staudinger Herbert.
Die ersten Bezirksmeister der neuen Sektion wurde die Mannschaft Pichlmann Otto, Lehner Franz, Zaunrieth Helmut und Obermaier Alfred.
Die zweite Mannschaft war zu dieser Zeit, Zaunrieth Josef, Gut Willi, Froschauer Franz und Staudinger Herbert.

Erster Sektionsleiter war Hr. Gut Wilhelm.

1970 wurde Hr. Lehner Franz zum Sektionsleiter gewählt.

1976 übernahm Hr. Zaunrieth Helmut die Führung des Vereines.

1980 kam Sektionsleiter Schürrer Reinhold und die Zeit des SSG Attnang- Puchheim.
Da der ESV Attnang und der SV Puchheim mit seinen sehr guten Stockschützen eine Macht werden würde, haben beide beschlossen, eine Spielgemeinschaft zu gründen. Sektionsleiter war zu dieser Zeit für SV Puchheim Schürrer Reinhold und für den ESV Attnang Loidl Alfred.
Die Wettkampfstätten waren die Bahnen des ESV Attnang in der Salzburgerstraße, die Bahnen beim Gasthaus Peiskammer sowie die Bahn beim Gasthaus Weissl.
Am 3.8.1984 legte Sektionsleiter Schürrer aus persönlichen Gründen seine Funktion zurück.

Am 23.8.1984 wurde Hr. Pomper Walter zum neuen Sektionsleiter gewählt. In seine Zeit fiel der Bau der vereinseigenen Asphaltanlage samt Vereinshütte auf dem Spitzberg.
Am 5.10.1996 konnte diese Anlage durch die Ehrengäste Präsident des ASVÖ Ing. Felix Steiner, Landesrat Josef Ackerl und BGM. Ludwig Glaser feierlich bei starkem Regen eröffnet werden.

Am 14.1.1997 ist Sektionsleiter Pomper Walter aus persönlichen Gründen zurückgetreten und Hr. Höftberger Alois wurde vorerst neuer Sektionsleiter. In seine Zeit fällt unter anderem der Bau der Stockschützenhalle und der Anbau der Vereinshütte. Da die Mitglieder und die Mannschaften immer mehr wurden und die ordnungsmäßige Abwicklung der Meisterschaft fast nicht mehr gewährleistet war, wurde beschlossen die Asphaltbahnen zu Überdachen.

Am 16.10.1998 konnte nach tatkräftiger Mithilfe aller Mitglieder, der Gemeinde sowie des Landes und des Stockschützenverbandes ASVÖ die Halle eingeweiht werden.

Die sportliche Leistung hat anschließend tatsächlich zugenommen. Die Meisterschaften und Turniere konnten seitdem ohne Probleme abgewickelt werden.

Am 10.7.2000 wurde Hr. Haunschmid Franz neuer Sektionsleiter.

Am 12.6.2005 wurde wiederum Hr. Alois Höftberger Sektionsleiter und ist es auch noch heute.

Am 9.6.2005 konnte der SV Puchheim sein 40 jähriges Jubiläum feiern.

Am 18.7.2008 trat Hr. Alois Höftberger aus persönlichen Gründen als Sektionsleiter zurück.
Ab diesen Datum übernahm Hr. Fischthaler Franz diese Funktion.

Der SV Puchheim hat derzeit 105 Mitglieder, davon 35 aktive Schützen.


Am 21.11.2015